Ihre herstellerneutrale 3D-Druck Beratung

3D-Druck Experten Blog - von Johannes Lutz

3D-Druck – mit Weitblick und definiertem Ende.

Wer heute für Dichtungen und Formteile den 3D-Druck einsetzen will, betritt in vieler Hinsicht Neuland. Das bedeutet aber nicht, dass Projekte ein offenes Ende haben müssen und/oder zur Spielwiese werden.

 

Eine neue Fertigungstechnologie wie der 3D-Druck verlangt ein neues Zusammenspiel von Menschen, Maschinen, Orten und Abläufen. Der erfolgreiche Einsatz eines industriellen 3D-Druckers sowie die Realisierung von 3D-gedruckten Bauteilen setzt also eine andere Denk- und Herangehensweise voraus, als dies mit bekannten traditionellen Fertigungsverfahren für Dichtungen und Formteile der Fall ist. Trotzdem ist die Berücksichtigung der additiven Fertigung (3D-Druck) bei bekannten, eher schwierigen Fertigungsproblemen oder bei neuen Produkten i.d.R. ein großer Gewinn für alle Beteiligten.

 

Um jedoch aus der bekannten, traditionellen Entwicklungs- und Fertigungswelt auszubrechen, ist es wichtig, sich dieser zwar nicht neuen, aber in der Praxis noch zu unbekannten Fertigungstechnologie grundsätzlich zu öffnen. Man muss bereit sein, neue Wege zu gehen, damit man überhaupt eine 3D-gedruckte Lösung kreieren kann. Denn wie immer bei Dichtungen und Formteilen steht auch beim 3D-Druck die Anwendung an erster Stelle und das Aussuchen der richtigen Technologie folgt. Diese...

 

Fachartikel weiterlesen?

Hier finden Sie den ganzen Fachartikel. 

 

Autor: Johannes Lutz

Veröffentlicht von: DICHT!digital

Datum: Januar 2020

Persönlicher Blog von Johannes Lutz

Wir helfen Ihnen mit:

  • Technologieberatung
  • Potenzial- und Anwendungsberatung
  • 3D-Druck Marketingberatung

Letzte Blogbeiträge

Technologieberatung

Potenzial- und Anwendungsberatung

Podcast

Buch

Online Seminar

2020 ©Copyright 3D Industrie GmbH  - Alle Rechte und Wortlaute reserviert.